Guten Tag, liebe Holunderfreunde,
herzlich Willkommen

Mein Name ist Holli-Holler. Ich bin die kerngesunde Holunderbeere aus der Magdeburger Börde. Ich möchte möglichst viele Menschen für das köstliche und gesunde Wildobst begeistern. Ich liebe das Leben auf dem Land und die natürliche Lebensart. Zu Hause bin ich im Holunder-Kontor, das ist das erste kulturhistorische Dokumentations- und Informationszentrum für den Holunder. Das Holunder-Kontor gibt es seit 2007. Großmutters Wissensschatz über den Holunder wird bei uns mit Leidenschaft gesammelt und bewahrt, traditionelle Arbeits- und Lebensweisen gepflegt und in engem Verbund mit der Natur für die nächste Generation erhalten.

Holunder ist Kult, Genuss und Lebensfreude. Ich lade Sie ein, kommen Sie mit? Mit Lust und Laune aufs Land, ins köstliche Holunderland Hohe Börde.

Ich wünsche Allen ein holundergutes, kerngesundes und beerenstarkes Jahr 2019!

Ihre und Eure Holli Holler



2017_10_22_0395.jpg   2017_10_22_0395.jpg
Das Holunder-Kontor hinter historischen Mauern.

Abschied von Werner

Wir nehmen Abschied von unserem Vorstandsmitglied, Ehemann und Freund Heinz-Werner Buhr.
Wenn das Herz eines glücklichen und lebensfrohen Menschen urplötzlich und völlig unerwartet aufhört zu schlagen, dann trifft es seine Liebsten hart.
Gerade eben noch haben wir uns die schönsten Gedanken gemacht und Pläne geschmiedet für die kommende Holunderblüten-Zeit. Jetzt sind wir fassungslos und in Schockstarre. Der Verstand wehrt sich, die Endgültigkeit zu begreifen. Und doch müssen wir den Schmerz aushalten.

Die Liebe und die Dankbarkeit für eine wunderschöne gemeinsame Zeit sind dabei die besten Helfer. Auch die vielen lieben Menschen, die uns mit ihrem Mitgefühl und ihrer Anteilnahme Trost spenden. Unser Werni hinterlässt eine riesengroße Lücke. Er gab uns immer Kraft und lehrte uns zu vertrauen - uns selbst und dem Leben. Sein feiner intelligenter Humor, seine absolute Verlässlichkeit, seine bedingungslose Fürsorge und seine wunderbare entspannte Art das Leben zu genießen werden uns schmerzlich fehlen. Was uns bleibt, sind Erinnerungen an glückliche Holundermomente.

Wie wir jetzt ohne ihn weitermachen und unsere Arbeit fortsetzen können, wissen wir noch nicht.
Dafür bitten wir alle Holunderfreunde um Verständnis.

Der gemeinnützige Verein Holunder-Bund e. V.
Ursula E. Duchrow-Buhr

Dsc_1256_k.jpg.jpg   Dsc_0367_k.jpg.jpg   Dsc_0175_k.jpg.jpg